Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Jedes dritte Fahrzeug hat Mängel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Amt für Strassenverkehr und Schifffahrt appelliert an Halter

In der Schweiz sind rund ein Prozent der Verkehrsunfälle auf technische Defekte der Fahrzeuge zurückzuführen. In der EU wird die Zahl dieser Unfälle auf zehn Prozent geschätzt. Für das Amt für Strassenverkehr und Schifffahrt (ASS) ist dies ein Beweis dafür, dass die periodische Prüfpflicht sehr wohl ihre Berechtigung hat. Denn ein Drittel der geprüften Fahrzeuge ist nicht in Ordnung. «Elf Prozent der Autos weisen erhebliche bis gravierende Mängel auf und müssen zu einer zweiten, manchmal sogar zu einer dritten Kontrolle aufgeboten werden», stellt das ASS in einer Mitteilung fest. Und vier Prozent der Fahrzeuge würden ohne amtliche Prüfung abgeändert.

Im Weiteren teilt das ASS mit, dass der Fahrzeugbestand im Jahre 2003 um 2,2 Prozent auf 185882 Einheiten zugenommen hat. Beliebt ist auch der neue kleine Führerausweis.

Mehr zum Thema