Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kandidatur Olympische Winterspiele 2026: Freiburg ist mit von der Partie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn Bern und die Westschweizer Kantone Wallis und Waadt am Donnerstag ihre gemeinsame Kandidatur für die Olympischen Winterspiele 2026 beim Sportdachverband Swiss Olympic einreichen, ist Freiburg mit von der Partie. Der Freiburger Staatsrat hat entschieden, die Bewerbung finanziell zu unterstützen, und zwar mit einem Beitrag von einer halben Millionen Franken. Der Dienstchef des kantonalen Amts für Sport, Benoît Gisler, bestätigte entsprechende Informationen der Freiburger Nachrichten. Heute entscheidet auch noch der Kanton Bern über eine finanzielle Beteiligung von einer Million Franken. Der Kanton Wallis (4 Millionen Franken), die Stadt Sitten als Host City (1 Million Franken) sowie der Kanton Waadt (1 Million Franken) haben ihren Anteil bereits zugesagt. «Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass auch Bern seinen Beitrag sprechen wird», sagte der Berner Ständerat Hans Stöckli gegenüber den FN. Damit wäre der Weg frei für eine gemeinsame Westschweizer Kandidatur, anstatt wie ursprünglich geplant je eine Berner, eine Walliser und eine Waadtländer Kandidatur, bestätigte Stöckli einen Bericht der NZZ am Sonntag. «Die Gründungsurkunde für das fusionierte Bewerbungsprojekt liegt zur Unterschrift bereit.» Laut Stöckli wird die offizielle Bezeichnung der interkantonalen Kandidatur morgen Donnerstag kommuniziert. Dennoch bestünden bereits provisorische Pläne, wo die Wettbewerbe ausgetragen werden. So fänden in Freiburg die Hockey-Spiele statt. Sportchef Gisler würde sich freuen, wenn das klappt: «Es wäre eine gute Möglichkeit, Freiburg bekannt zu machen.» Mit dem geplanten Neubau des Eisstadions St. Leonhard werde Freiburg auch die technischen Anforderungen an ein olympisches Stadion erfüllen.

Neben der interkantonalen wird es nur noch eine Bündner Kandidatur geben.

rsa

Bericht Seite 2

«Es wäre eine gute Möglichkeit, Freiburg bekannt zu machen.»

Benoît Gisler

Dienstchef Amt für Sport

Mehr zum Thema