Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kantonales Testzentrum zügelt ins Forum Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Umzug des kantonalen Covid-19-Testzentrums ins Forum Freiburg am 24. Dezember wird es ermöglichen, die Testwilligen unter geeigneteren Bedingungen zu empfangen.

Der Kanton Freiburg reagiert auf die schwierigen Umstände im und rund ums kantonale Corona-Testzentrum und verlegt es ins Forum Freiburg. Da war es schon vor der Einrichtung des Impfzentrums während einigen Monaten untergebracht. Ab 24. Dezember werden laut einer Mitteilung die neuen Räume bezogen; so gibt es für die Durchführung der Tests mehr Platz. Zuletzt wurden am alten Standort beim Polizeizentrum täglich mehr als 750 Tests durchgeführt, die Hälfte davon für symptomatische Personen ohne Termin.

Das Freiburger Spital HFR, das im Auftrag der kantonalen Gesundheitsdirektion das Testzentrum führt, reagiert damit auf den Entscheid des Bundesrates, dass Antigen-Schnelltests gratis sein sollen und die Zahl der Infektionen steigt. Ausserdem erwarten die Verantwortlichen über die Festtage aufgrund der ersichtlichen Terminbuchungen hohe Zahlen von Testwilligen. Deshalb empfehlen sie weiterhin dringend die Online-Anmeldung für einen Termin, um den Ansturm managen zu können.

Es sei unter starkem Druck gestanden, schreibt das HFR, und sei froh, den Umzug noch vor den Feiertagen durchführen zu können. Zumal die geforderten Flächen nicht so einfach zu finden seien und einige angefragte Eigentümer von Alternativstandorten aus Angst vor der Anwesenheit angesteckter Personen in ihren Räumen kein Interesse gezeigt hätten. Tatsächlich können nun auch die Ströme symptomatischer und asymptomatischer Personen besser getrennt werden. Allerdings, so gibt das HFR zu bedenken, wird die maximale Testkapazität selbst nicht erhöht – diese hängt von derjenigen des Labors ab, das die Tests analysiert.

Im Gegensatz zum Impfzentrum ganz in der Nähe führt das kantonale Testzentrum den Betrieb auch über die Feiertage weiter, wenn auch mit etwas kürzeren Öffnungszeiten (siehe Kasten).

Zur Erinnerung: Der Bund übernimmt die Kosten von Antigen-Schnelltests und Speichel-PCR-Pooltests für ein Covid-Zertifikat. Selber bezahlen muss man wie bisher Selbsttests, Einzel-PCR-Tests für ein Zertifikat und Antikörpertests. Wer sich nach einem Antikörpertest impfen lässt, kann sich diesen erstatten lassen. Einzel-PCR-Tests für symptomatische Personen, für Kontaktpersonen und wenn ein Pool-Test positiv war, werden weiterhin vom Bund bezahlt. Es gibt dafür aber kein Zertifikat.

Testzentrum

Auch über Festtage offen

Öffnungszeiten des kantonalen Testzentrums: täglich von 9 bis 17.30 Uhr. Freitag, 24. und Samstag, 25. Dezember sowie Samstag, 1. Januar: 9 bis 16 Uhr beschränkt. Anmeldung im Internet dringend empfohlen. Nur Personen mit Symptomen dürfen das Testzentrum ohne Termin aufsuchen. Tests sind auch in bestimmten Apotheken, bei Hausärzten oder einzelnen Labors möglich. Weitere Informationen unter https://www.fr.ch/de/gesundheit/covid-19/coronavirus-aktuelle-informationen-getroffene-massnahmen-impfung-statistik/covid-19-test-und-coronacheck

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema