Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Katholischer Presseverein feierte auf dem Zugersee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Schweizerische Katholische Presseverein (SKPV) ist seit 100 Jahren eine Stütze für Journalisten und Medien, die der christlichen Botschaft in Medien einen Platz geben wollen. Präsident Markus Vögtlin empfing kürzlich am Jubiläumsfest auf dem Zugersee viele Gäste aus der Politik. Die SKPV wurde 1917 in Zug gegründet.

Die Anwesenden waren überzeugt: Auch 100 Jahre nach der Gründung braucht es die katho­li­sche Medienarbeit und christliche Inhalte – und damit auch den SKPV. Dies, obschon sowohl dem Katholizismus als auch den Medien ein eisiger Gegenwind entgegenwehe. Gut aufbereitete Hintergrundgeschichten blieben zentral. Es sei aber auch wichtig, sagte CVP-Schweiz-Präsident Gerhard Pfister, dass kirchliche Medien zu Verankerung und Orientierung beitragen. Er rief den SKPV auf, multimediales Arbeiten als Chance zu verstehen. André Kolly, Präsident von «Cath-Info», betonte, dass die Zeit von Verkündungsmedien vorbei sei. Authentizität sei Ideologie und Doktrin vorzuziehen. Laut Vorstandsmitglied Beatrix Ledergerber will der SKPV die Weiterbildung für Journalisten in Sachen Kirchenwissen fördern, zum Beispiel mit Workshops.

kath.ch

Mehr zum Thema