Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Keine Reform im Interesse der KMU

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die FN haben die Steuerreform des Grossen Rates als Steilpass für die Freiburger Unternehmer betitelt. In der Tat werden nun die Gewinnsteuern der Unternehmungen ein wenig sinken, was sicher positiv ist.

Das Negative ist jedoch, dass die ganze Steuerreform zulasten der Gewerbebetriebe geht. Ein KMU, das zum Beispiel einen Gewinn von einer Million Franken realisiert und den ganzen Gewinn als Dividende zum Beispiel an seine zwei Aktionäre ausbezahlt, wird gesamthaft automatisch mehr Steuern bezahlen. Fazit: Die ganze Steuerreform ist eine versteckte Steuererhöhung zulasten der Gewerbebetriebe.

Gilbert Fasel, Freiburg

Mehr zum Thema