Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kerzers II klettert über den Strich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga hievte sich Kerzers II mit einem 3:0 gegen Ueberstorf II über den Abstiegsstrich.

fm

Kerzers II – Ueberstorf II 3:0 (0:0)

Tore: 69. M. Fuchs 1:0. 84. A. Mendes 2:0. 88. N. Studer 3:0.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, so kam es in der ersten Halbzeit nur vereinzelt zu Torszenen. Kerzers hatte eine Grosschance, die aber durch den Gästetorhüter vereitelt wurde. Auf der Gegenseite konnte Ueberstorf einen Pfostentreffer verzeichnen. Nach dem Tee waren es die Einheimischen, die versuchten dem Spiel den Stempel aufzudrücken. In der 69. Minute wurde Studer auf der rechten Seite schön freigespielt und bediente den mitgelaufenen Fuchs, der zur Heimführung einschieben konnte. Nach einem Pass über 50 Meter von Kübler tauchte Mendes in der 84. Minute alleine vor dem Ueberstorfer Tor auf und konnte zum vorentscheidenden 2:0 markieren. Studer war dann in der 88. Minute mit einem schönen Schuss in den Winkel für das 3:0-Schlussresultat verantwortlich.

sg

Giffers-Tentlingen – Düdingen II 3:4 (1:3)

Tore: 16. R. Cipri 0:1. 21. F. Zbinden 1:1. 28. N. Petrovic 1:2. 43. E. Mauron 1:3. 69. P. Hayoz 2:3. 91. M. Spicher 2:4. 93. J. Neuhaus 3:4.

Bereits nach 16 Minuten schoss Cipri die Düdinger 0:1 in Führung. Das Heimteam setzte durch Zbinden ein Zeichen und glich fünf Minuten später aus. In der 28. Minute traf Petrovic per Kopf und brachte die Gäste wieder in Führung. Kurz vor der Pause baute Mauron die Führung von Düdingen weiter aus. Somit stand es während dem Pausentee 1:3. Nachdem Hayoz eingewechselt worden war, traf er in der 69. Minute das linke obere Eck. Giffers-Tentlingen verkürzte somit auf 2:3. Während der Nachspielzeit traf Spicher für die Gäste. Zwei Minuten später konnte Neuhaus das Endresultat auf 3:4 verkürzen.

jn

Alterswil – Gurmels 2:3 (1:3)

Tore: 7. Stettler 0:1. 15. Berisha 1:1. 17. F. Jutzet 1:2. 20. D. Jutzet 1:3. 84. Schmutz (Pen.) 2:3.

Der Gast aus Gurmels setzte die Alterswiler von der ersten Sekunde an unter Druck und erarbeitete sich früh eine Grosschance; Rotzetter vergab jedoch vor dem leeren Gehäuse kläglich. Kurz darauf verwertete Topskorer Stettler einen schön vorgetragenen Angriff zur Führung. Wenig später hatte auch Alterswil die erste Torchance und konnte mit einem satten Schuss durch Berisha ausgleichen. Wer dachte, dass nun Alterswil besser ins Spiel finden würde, sah sich kurze Zeit später getäuscht: Gurmels zog innerhalb von fünf Minuten auf 1:3 davon und sorgte so bereits nach 20 Minuten für eine Vorentscheidung. In der zweiten Halbzeit erarbeitete sich Alterswil noch die eine oder andere Chance, mehr als der Anschlusstreffer durch Schmutz lag gegen den Tabellenführer jedoch nicht mehr drin. sb

Mehr zum Thema