Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kilbi in Estavayer findet statt – mit Anpassungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Markt, Konzerte, ein kleiner Bauernhof mit Tieren für die Kinder sowie der alljährliche Senfwettbewerb und die traditionellen Kilbimenüs in den Restaurants: Das bietet die Kilbi an diesem Wochenende in Estavayer.

An der Kilbi werden die besten von Amateuren und Profis im Kanton Freiburg hergestellten Senfsorten im Rahmen eines Wettbewerbs ermittelt. Um den aktuellen Hygienenormen zu genügen, sei der Anlass leicht überarbeitet worden, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung. Die Verkostung übernehmen ein halbes Dutzend Mitglieder der Bruderschaft der Senfherstellermeister am Morgen des 29. August unter den Arkaden gegenüber der Stiftskirche. Die Produzenten der besten Sorten werden mit Preisen im Wert von je 120 Franken ausgezeichnet. Die Rezepte für den Kilbisenf werden teilweise von Generation zu Generation weitergegeben.

Keine Tanzveranstaltungen

Die traditionellen Tanzveranstaltungen, die sogenannten «levées des danses», welche im Rahmen der Kilbi für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen stattfinden, sind in diesem Jahr nicht erlaubt. Das teilt das Oberamt des Broyebezirks mit.

Innerhalb von geschlossenen Bereichen mit 300 Plätzen und beim Führen einer Teilnehmerliste können die traditionellen Kilbiessen organisiert werden. Jedoch sind Zusammenkünfte an Orten, die enge Kontakte begünstigen, zu vermeiden. Das Oberamt nennt als Beispiele Bars, Weinkeller und Gartenlauben.

jmw

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema