Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kilbi liess Schmerzen und Gebrechen vergessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FN-Leserin Mägi Tarmouti aus Courtaman schreibt in ihrer Mail von einem gelungenen Ausflug, den sie letzte Woche erleben durfte. Die Dachorganisation der Pflegeheime im Kanton Freiburg hatte für alle Deutschfreiburger Heime einen Kilbinachmittag organisiert.

«In grosser Erwartung machten wir uns auf den Weg von Gurmels ins Oberland. Aber was wir dort erlebten, hat all unsere Erwartungen bei weitem übertroffen», schreibt Mägi Tarmouti. «Die musikalische Unterhaltung durch Jean-Louis Piller, die Animation und Unterhaltung durch Trudi Lauper, die kulinarischen Köstlichkeiten und die Chilbispezialitäten haben uns all unsere Schmerzen und Gebrechlichkeiten einen ganzen Nachmittag lang vergessen lassen.» Überglücklich und zufrieden habe sich ihre Gruppe um 16.45 Uhr wieder auf den Heimweg gemacht.

«Dieses Erlebnis gibt uns noch an manchen Tagen schöne Erinnerungen und Gesprächsstoff.» Mägi Tarmouti dankt auf diesem Weg all den vielen Helfern, ohne welche die Durchführung bestimmt nicht möglich gewesen wäre: «Den jungen Männern vom Zivilschutz, die unsere Cadillacs (Rollatoren) beschützten und uns unter die Arme griffen beim Laufen, den Frauen der Frauenvereine, die uns betreuten, und dem Service-Personal, das bei der Bewirtung behilflich war.» Mägi Tarmouti spricht ihnen im Namen der «überglücklichen Bewohner» des Hospizes in Gurmels ein «riesengrosses Vergelt’s Gott» aus.

im

Mehr zum Thema