Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kochtopf und Besenstiel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Stomp gastiert ab dem 21. August in Bern

Sie fegen und schaben mit Naturborsten über die staubige Bühne, rammen Besenstiele in den Boden und hämmern und trommeln auf alles ein, was ihnen in die Finger kommt: Stomp steht für die Entdeckung von Musik aus Geräuschen, die wir gewöhnlich nur unbewusst wahrnehmen oder zu ignorieren versuchen. Die Show aus England weckt das Vergnügen an den Melodien, die entstehen, wenn Gummihandschuhe an einem Metall-Lavabo gerieben werden oder wenn Radkappen, Kochtöpfe und Besenstiele aufeinanderkrachen.Stomp tanzt aus der Reihe und lässt sich keinem herkömmlichen Konzept von Musik, Tanz oder Theater zuordnen. Anstelle von Handlung oder Sprache stehen Rhythmus, Mimik und Rollen-Charakteristik. Jeder der acht Artisten bringt einen bestimmten Charakter zum Ausdruck: den «Coolen», den «Wilden» oder den «Clown». Es entstehen Wettstreite, Eifersüchteleien und Flirts, und der Auftritt lebt vom Elan und der Interpretation der Performer.Bis heute haben über neun Millionen Menschen die Show in 42 Ländern gesehen. Vom 21. bis zum 26. August ist Stomp in der Stadthalle Bern zu Gast. FN/Comm.Stadthalle Bern. Di., 21. August, bis Fr., 24. August, jeweils 20 Uhr; Sa., 25. August, 16 und 20 Uhr; So., 26. August, 15 und 19 Uhr.

Mehr zum Thema