Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Laute Musik und Geschrei in der Stadt führen zu Anzeigen 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Am frühen Sonntagmorgen intervenierte die Polizei wegen zwölf Personen, die auf der Freiburger Schützenmatte Lärm machten. Drei wurden vorübergehend festgenommen.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am frühen Sonntagmorgen intervenierte die Polizei wegen zwölf Personen, die auf der Freiburger Schützenmatte Lärm machten. Drei wurden vorübergehend festgenommen.

Am Sonntag zwischen 4.20 und 5.50 Uhr vergnügte sich eine Gruppe von Leuten auf der Schützenmatte (Grand-Places) in Freiburg. Wegen übermässigen Lärms wurde die Kantonspolizei gerufen. Die Beamten stellten laute Musik und Geschrei durch zwölf Personen fest. Diese werden laut Kantonspolizei nun wegen öffentlicher Ruhestörung angezeigt. Drei von ihnen, im Alter zwischen 20 und 38 Jahren, wurden festgenommen und im Laufe des Tages wieder freigelassen.

Die Kantonspolizei erinnere die Bevölkerung daran, dass übermässiger Lärm im öffentlichen Raum, insbesondere nachts, nicht toleriert werde. Sie ruft die Bevölkerung auf, die öffentliche Ruhe zu respektieren. Sonst könne es zu Anzeigen kommen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema