Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lions Club 3 Seen/Lacs schafft ein Spielparadies für Kinder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Geschichte ist allgegenwärtig. Oft auch ganz nah. Zum Beispiel in Cressier. Hier steht ein Gebäude, das heute liebevoll mit «La Licorne» angeschrieben ist. Es wurde im Jahr 1860 erstellt, diente zuerst als Schule und später als Molkerei. Mal war darin der Dorfladen beheimatet, mal war es eine Leichenhalle. Nun wird das Haus von der örtlichen Kita genutzt. Doch der Garten war für die Kinder bisher unbegehbar.

Treu dem Motto «We serve» hat es sich der Lions Club 3 Seen/Lacs zur Aufgabe gemacht, diesen Garten in ein Spielparadies zu verwandeln. Hans Koehli, Präsident des Lions Club 3 Seen/Lacs, hat mit der Gemeinde und dem Verein La Licorne Kontakt aufgenommen, um die Idee zu diskutieren. Alleine lässt sich ein solches Projekt nicht umsetzen. In einem kleinen Netzwerk haben Groupe E Connect SA, Maeder Holzbau aus Kerzers, der Gartenbauer Gachoud und die Lions-Mitglieder rund 200 Stunden Arbeit geleistet. Am 21. April 2018 war der Tag der Eröffnung. Valérie Savoy, Präsidentin von La Licorne, ist überglücklich. Die Kinder spielen bereits. Das alte Gebäude erlebt eine neue Ära. Das geht in die Geschichtsbücher ein.

Mehr zum Thema