Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Lösung für die Sanierung der Strasse in Sicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascale Hofmeier

Plasselb Die Sanierung der holprigen Sagebodenstrasse in Plasselb ist seit Sommer 2010 blockiert. Eine Firma hatte gegen die Vergabe der Arbeiten an eine andere Firma rekurriert. «Auf Wunsch der Gemeinde und der einsprechenden Firma wurde das Verfahren bis Ende Februar sistiert», sagte Nicolas Bürgisser, Oberamtmann des Sensebezirks, auf Anfrage.

Dies bestätigt der Plasselber Ammann Hervé Brügger: «Es sieht gut aus, dass wir eine einvernehmliche Lösung finden können.» Die Gemeinde habe sich mit der Firma geeinigt. Diese hatte gegen die Vergabe der Arbeiten nach öffentlichem Beschaffungsrecht Einsprache erhoben. «Noch sind die Verträge aber nicht unterschrieben», sagte Brügger.

Baubeginn im Frühjahr?

Er hofft, dass die Baubewilligung bis ungefähr in einem Monat eintreffen wird. Denn die Bauarbeiten haben sich nicht nur wegen des Rekurses verzögert, sondern auch, weil das Gesuch im technischen Bereich angepasst werden musste, weil die erste Variante nicht den Normen entsprochen hatte.

«Nun spricht alles dafür, dass wir die Bewilligung bald haben.» Verläuft alles nach Plan, soll die Sanierung der Sagebodenstrasse im Frühling beginnen.

Mehr zum Thema