Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mager, mager

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Abstimmung vom 25. September naht und auch die kantonalen Wahlen 2006 bewegen langsam die Gemüter. Parteien müssten also ein Interesse haben, dass ihre Mitglieder dem Ruf sich zu versammeln Folge leisten. Wenn aber eine kantonale Zusammenkunft im schönen, aber zugegebenermassen nicht ganz zentral gelegenen Remaufens (Vivisbachbezirk) stattfindet, dann wundert es keinen, wenn nur ein paar wenige auftauchen. Für die am Donnerstag – die meisten mussten eine lange Autofahrt auf sich nehmen – haben sich magere 43 Personen eingefunden. Als Gastreferent trat der Genfer SVP-Nationalrat an. Zu hören gab es jedoch bloss eine endlose Rede über längst Gehörtes zur EU und zu den Bilateralen. Das war dann einzelnen treuen SP-Parteianhängern doch des Guten zu viel. Sie erinnerten sich zweifellos ans Bonmot, das der Genfer Nationalrat vergessen haben muss: «In der Kürze liegt die Würze!»

Mehr zum Thema