Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

MG Gurmels als Unterhaltungskünstlerin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Eine Olympiade mit Seifenblasen-Weitwurf, Jahrzehnte alte Vespas, Ziegen, Kühe und Musik–die Musikgesellschaft Gurmels liess anlässlich ihres 80. Geburtstags keine Gelegenheit aus, um ihr Publikum zu überraschen. Das viertägige Fest, das am Sonntag in einer vielfältigen Parade endete, war laut Aldo Poffet, verantwortlich für die Unterhaltung, ein voller Erfolg: «Wir haben uns nun drei Jahre auf dieses Event vorbereitet und sind froh, dass die Begeisterung bei den Zuschauern so gross war.» Nebst einer Disco für das jüngere Publikum fand am Samstag der Unterhaltungs-Contest statt, ein Wettbewerb, an dem sechs Musikgesellschaften um die Gunst des Publikums rangen (siehe Kasten).

Schlitteln auf dem Beton

Für die Parade hat sich Gurmels in sein festlichstes Kleid gehüllt. Alt und Jung hatte sich versammelt, um die verschiedenen Vereins-Wagen zu bestaunen. «Achtung, jetzt kommen die Kühe», rufen die Dorfbewohner aufgeregt, als sich die Tiere mit etwas Verspätung doch noch zum Auftritt durchringen konnten. Kühe, Ziegen, Pferde–die anwesenden Kinder waren begeistert. Auch die Jugendlichen kommen nicht zu kurz, unter anderem dank dem Jugendverein Cordast, der durch Ballermann-Musik und Schlitteln auf trockenem Beton Après-Ski-Stimmung in den Umzug bringt.

Retro-Vespas

Die MG Gurmels trumpft auch mit vielen Maschinen auf: Bachofners Porsche-Diesel-Team präsentiert steinalte Maschinen aus dem Bauernbetrieb, der Verein «Freunde alter Vespas» rattert durch die Strassen, und der Fischerverein Gurmels kommt sogar mit einem Boot angefahren.

Weg vom alten Image

Die vielen Zuschauer werden an dem Anlass richtig verwöhnt. Dies mit Musik der verschiedenen Musikgesellschaften, Äpfeln und Gulasch, und sogar im Ringewerfen dürfen sich die Anwesenden dank der Schützengesellschaft Gurmels üben.

Und die MG Gurmels hat ihr Ziel erreicht: «Wir wollen etwas wegkommen vom militärischen Image und uns einfach besser verkaufen», sagt Aldo Poffet.

Musikgesellschaft Gurmels:

Mehr als nur Blasmusik

E in weiterer Höhepunkt des 80-Jahr-Jubiläums war der Unterhaltungscontest, der am Samstagabend zum zweiten Mal stattfand. Sechs Musikgesellschaften aus Sense- und Seebezirk traten gegeneinander an. Den ersten Rang belegte die MG Courtion, die ihre Westernmusik in passenden Kostümen vorgespielt hat. Die MG Giffers-Tentlingen, die den zweiten Platz belegte, hatte das Thema «Sagen aus dem Senseland» und unterstrich ihre Stücke mit Gesang und Theater. Bronze ging an Düdingen. Dabei setzte Gurmels auf eine populäre Jury: Nebst einem Kenner der Blasmusikszene, Christoph Walter, richtete auch Pascal Vonlanthen alias Gustav über die Unterhaltungskünste der Musikvereine. Trotz grossem Aufwand kann sich Poffet durchaus eine dritte Runde vorstellen: «Das Bedürfnis ist sicher da.» kf

Mehr zum Thema