Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Moos erhält zusätzliche Wasserflächen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An drei Standorten im Düdingermoos und in Ottisberg schafft die Möserkommission der Gemeinde Düdingen neue Amphibienteiche. Die Pläne dazu liegen gemäss aktuellem Amtsblatt öffentlich auf. Wie Markus Bapst–der bis am Freitagabend noch der zuständige Düdinger Gemeinderat war–auf Anfrage erklärte, sollen in erster Linie die Feuchtflächen erweitert werden, weil es an verschiedenen Orten zu Verlandungen gekommen ist. Die Erweiterung der offenen Wasserflächen im Moos diene vor allem dem Amphibienschutz. Zusätzliche Teiche seien auch attraktiv für die Spaziergänger. Bauherrin ist die Gemeinde Düdingen. Die Initiative für das Projekt hatte die Möserkommission unter der Leitung des Biologen Jacques Studer ergriffen. ak

Mehr zum Thema