Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

MVP-Wahl: Rathgeb unter den Top 5

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Grosse Ehre für Yannick Rathgeb: Der 21-jährige Verteidiger von Freiburg-Gottéron befindet sich unter den fünf Nominierten für die Wahl zum wertvollsten Spieler (MVP) der laufenden Champions Hockey League.

Rathgeb verdiente sich die Nomination mit starken Auftritten auf europäischem Parkett. In zehn Spielen erzielte der neunfache Nationalverteidiger für den Halbfinalisten Freiburg vier Tore und acht Assists. Gemeinsam mit dem tschechischen Teamkollegen Roman Cervenka führt er die Skorerliste der Champions Hockey League an. Ausserdem weist der gebürtige Langenthaler die beste Plus-Minus-Bilanz (+12) aller Akteure aus. Das ist umso bemerkenswerter, als Rathgeb in der heimischen Meisterschaft mit Minus-17 die schlechteste Bilanz der gesamten Liga hat.

Rathgebs Konkurrenten im Kampf um die Krone des MVPs sind Robert Rosen (Växjö Lakers), Lukas Pech (Sparta Prag) sowie Henrik Tömmernes und Joel Lundqvist von Halbfinalgegner und Titelverteidiger Frölunda Göteborg. Die Auswahl wird bis zum 12. Januar mittels Online-Abstimmung von Fans auf drei Kandidaten reduziert. Der Gewinner wird anlässlich des Finalspiels am 7. Februar bekannt gegeben.

In der vergangenen Saison gewann die MVP-Wahl der Amerikaner Ryan Lasch, der seit dieser Saison beim Schweizer Meister SC Bern unter Vertrag steht.

sda

Mehr zum Thema