Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nach Einsprachen: Vorerst soll keine neue Feuerstelle im Ledeu entstehen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Die Gemeinde Wünnewil-Flamatt will statt einer neuen Feuerstelle im Ledeu-Tal vorerst nur zwei Bänke aufstellen. Dies nach Einsprachen gegen das Projekt. Die bestehende illegale Feuerstelle soll geräumt werden.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle rot markierten Artikel können Sie nur mit einem Abo lesen.

Unlimitierter Digitalzugang

Jetzt 30 Tage lang alle Artikel kostenlos lesen.

30 Tage gratis testen Abo-Angebote ansehen

Kommentare (2)

  • 05.07.2021-Wider Yvar

    Was heisst hier Vorurteil. Meine Einsprache habe ich gemacht, weil genau letztes Jahr solche Partys gab, es wurde auch wild campiert. Du sagst es richtig, die legalen Parkplätze sind in Schmitten oder Wünnewil. Anwohner werden dazu etwas anderes sagen, überall wurde und wird z.T. noch wild parkiert, in Mühletal usw. . Der neue Wanderweg hat viele Leute angezogen. Mich stört kein einziger Wanderer, Biker oder Rösseler. Dieses Gebiet liegt in einer Naturschutzzone, die Gemeinde hat im Gemeindebaureglement sogar ein Feuerverbot in diesem Gebiet festgelegt. Mit der Erstellung des neuen Wanderweges hat sich viel verändert.

  • 05.07.2021-Schaller Eduard Wünnewil

    Leserbrief
    Ich bin enttäuscht, dass die Gemeinde das Baugesucht auf der Basis von lauter Vorurteilen der Einsprecher gesstoppt hat. Den vielen Familien und Wanderer wird die Feuerstelle fehlen. Da die nächsten legalen Parkplätze bei der Sporthalle Schmitten oder Wünnewil liegen, wird diese Feuerstelle wohl kaum „Personen“ anziehen welche die ganze Nacht festen. Uebrigens, auf zwei Bänken und einem illegalen Feuer kann man auch die ganze Nacht durchfeiern. Ich schlage vor wir mache am Eingang und Ausgang eine Zaun und geben dem Yvar und dem Franz-Sepp einen Schlüssel.
    Ich hoffe, dass die Gemeinde so schnell wie möglich auf ihren Entscheid eine neue Feuerstelle zu errichten zurück kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema