Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neue Spitalfinanzierung bereitet Psychiatrie keine Schwierigkeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Eine ausgeglichene Rechnung 2012 verspricht der Direktor des Netzwerkes für psychische Gesundheit, Serge Renevey. Dies ist keineswegs selbstverständlich, denn auch die Psychiatrie untersteht der neuen Spitalfinanzierung. Im Unterschied zum Freiburger Spital (HFR) zahlen aber die Versicherer einen Tarif, der die Kosten deckt. Da Marsens die einzige stationäre Klinik ist, wird kein Standort infrage gestellt. Im Gegenteil: Für Renevey ist klar, dass in Tafers bald ein Pol für deutschsprachige Patienten entsteht. Wann und in welcher Form dies geschieht, hängt vor allem von den HFR-Plänen für Tafers ab. uh

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema