Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neues Gesicht bei Fachstelle für Jugendseelsorge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit Januar hat die Fachstelle für Jugendseelsorge der katholischen Kirche eine neue Mitarbeiterin: Monika Dillier. Wie dem Mitteilungsblatt für die Bistumsregion Deutschfreiburg zu entnehmen ist, begleitet die in Engelberg aufgewachsene Gymna­sial­leh­rerin und Erwachsenenbildnerin aus Bern seit 25 Jahren Jugendliche und Erwachsene durch die verschiedensten Lebensphasen: als kirchliche Jugendarbeiterin, psychologische Beraterin und Kantonspräses der Jubla Bern. Bis Ende 2017 war sie zudem als psychologische Beraterin und Psychotherapeutin bei der Jugendseelsorge Zürich tätig. In ihrer Freizeit ist sie als Naturpädagogin für verschiedene Naturschutzorganisationen tätig, wie es heisst. «Immer wieder staune ich, wie junge Menschen ihr Leben aufbauen und ihre Ziele verfolgen», sagt Dillier.

jcg

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema