Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Neues Programm, bald neuer Standort?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nächste Woche erwacht das Fri-Son aus dem Sommerschlaf und öffnet wieder seine Pforten für Konzertbesucher, Ping-Pong-Spieler und Skateboard-Fahrer. Mit der neuen Programm-Chefin Anya della Croce weht frischer Wind durch die Hallen des Musiklokals. Das neue Programm (siehe Kasten) präsentiert sich ausgesprochen abgerundet: Das Spektrum reicht von international bekannten Gruppen wie der australischen Folk-Band Angus & Julia Stone bis zu den altbewährten Chateau-Rösti-Abenden, die lokalen und nationalen Bands eine Bühne bieten. «Eine grosse musikalische Vielfalt ist mir unheimlich wichtig», so die neue Programm-Chefin an der gestrigen Pressekonferenz.

Skateboard und Urgesteine

Anya della Croce gibt gleich von Anfang an Vollgas–die Herbstsaison startet im September mit 14 Veranstaltungen. Hervorzuheben sind unter anderem das Konzert der kalifornischen Psychedelic-Band Sleepy Sun oder der einzige Schweizer Auftritt der alternativen Country-Band Wovenhand. Laut della Croce wird es je länger, je schwieriger, im Schweizer Musikmarkt zu bestehen: «Deshalb sind wir umso glücklicher, dass gewisse Auftritte exklusiv dem Fri-Son vorbehalten sind.» Zusätzlich zu den traditionellen Ping-Pong-Abenden will della Croce eine neue Tradition einführen: Das «Game of Skate», ein Abend für alle Skateboard-Fahrer und 1990er-Jahre-Nostalgiker, bei dem Skate-Rampen in die Konzerthalle gestellt werden. Lionel Walter, Mitglied des Vorstands, ist begeistert von der neuen Programm-Chefin: «Anya macht schon jetzt eine tolle Figur im Fri-Son, sie hat den Spirit unseres Musiklokals schnell erfasst.» Die Waadtländerin hat für die kommende Saison viele musikalische Perlen nach Freiburg geholt.

Im Oktober wird die New Yorker Band Blonde Redhead ihren Dream-Pop zum Besten geben, gefolgt von den amerikanischen Noise-Rock-Urgesteinen Swans. Etwas ruhigere und melancholischere Töne bringen The Antlers ins Fri-Son. Der November beginnt mit den Kanadiern Timber Timbre, einem Geheimtipp in der Folkrock-Szene.

Zukunft noch unklar

Ein Damoklesschwert in Form eines Umzugs hängt permanent über dem Fri-Son. Mit den geplanten Wohnhäusern in der Giessereistrasse könnte das Fri-Son vertrieben werden (die FN berichteten). Nach einem alternativen Standort haben die Verantwortlichen schon Ausschau gehalten. Nun geht die Tendenz in Richtung Umzug; die Mitarbeiter des Fri-Son scheinen sich mit dem Gedanken abgefunden zu haben: «Natürlich ist es schwierig, eine Konzerthalle zu betreiben, wenn viele Leute in der Nähe leben», so Walter. «In der Blue Factory gäbe es eine grössere Halle. Ausserdem passt das Fri-Son gut zum kulturellen Programm der Blue Factory.» Am wichtigsten sei es, im Zentrum und somit am Puls des Geschehens zu bleiben. «Deshalb haben wir Standorte in Marly oder Düdingen gar nicht erst in Betracht gezogen», erklärte Walter. Allgemein soll es so bald wie möglich zu einer Entscheidung kommen: «Es besteht eine grosse Dringlichkeit, zu handeln», betonte Gil Vassaux, Generalsekretär des Fri-Son. Konkrete Pläne oder ein Datum, an dem die Entscheidung gefällt wird, wurden jedoch von den Verantwortlichen nicht bekannt gegeben: «Wir wissen halt nicht, wann und wie das Bauprojekt überhaupt beginnen wird», so Lionel Walter.

Da sich der Musikclub zu 80 Prozent selbst finanziert, ist die finanzielle Unterstützung von «Coriolis Infrastruktur» essenziell. Die Verantwortlichen des Fri-Son rufen deshalb weitere Gemeinden dazu auf, «Coriolis Infrastruktur» beizutreten und so einen Beitrag zur Finanzierung von Kulturgebäuden wie dem Fri-Son, Nuithonie oder dem Equilibre zu leisten.

Programm

Von Indie-Rock bis US-Hip-Hop

Hier eine Auswahl der Neuheiten und Konzerte bis Dezember:

6.9.:Opening Partymit DJs

13.9.: «Game ofSkate»

18.9.:Sleepy Sun/ Widdershins

20.9.:Gustav

21.9.:This Will Destroy You/ Lymbyc Systym

27.9.:Wovenhand

2.10.:Planningtorock

4.10.:Blonde Redhead

7.10.:Swans/ Pharmakon

12.10.:Fool’s Gold/ The Faranas and Baba Salah

19.10.:The Antlers/ Marika Hackman

20.10.:James Vincent/ McMorrow

30.10: Groundation /Rebelution/ After Party mit Ital Cuts

5.11.:Timber Timbre

20.11.:Miossec

21.11.:Joan as a Police

Woman

22.11.:Deltron 3030

26.11.:Courtney Barnett

29.11.:Angus&Julia Stone

9.12.:Boy & Bearkf

Mehr zum Thema