Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

New Jersey Devils geben Sieg beinahe aus der Hand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die New Jersey Devils mit Captain Nico Hischier und Jonas Siegenthaler gewannen ihr Auftaktspiel in die NHL-Saison. Sie bezwangen die Chicago Blackhawks mit Philipp Kuraschew 4:3 n. V.

Der Saisonauftakt der Schweizer NHL-Profis Hischier und Siegenthaler verlief zum Ende dramatisch. Bis zur 57. Minute führte New Jersey 3:1. Im Powerplay spielte Chicago ohne Torhüter und verkürzte prompt auf 2:3. Und erneut ohne Keeper traf der einstige Ambri-Spieler Dominik Kubalik 26 Sekunden vor Schluss zum Ausgleich. Der erst 20-jährige Amerikaner Jack Hughes sicherte mit seinem zweiten Treffer in der Startminute der Verlängerung den New Jersey Devils doch noch die zwei Punkte.

Stürmer Hischier und Verteidiger Siegenthaler standen je knapp 20 Minuten auf dem Eis. Sie blieben aber wie der Stürmer Kuraschew ohne Skorerpunkt.

Fiala trifft

Dies im Gegensatz zu Kevin Fiala. Der St. Galler Stürmer erzielte den ersten Saisontreffer für Minnesota Wild, das bei den Anaheim Ducks 2:1 gewann. Fiala, der in der vergangenen Saison in 57 Spielen 42 Punkte erzielt hat, verwertete in der 38. Minute im Powerplay einen herrlichen Pass von Mats Zuccarello.

Minnesota dominierte das Geschehen (43:29 Torschüsse), doch erst acht Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit gelang durch Marcus Foligno das 2:1.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema