Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

NFA: Die Folgen sind noch positiv

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Staatsschatzverwalter Daniel Berset orientierte am Mittwoch auch über die Auswirkungen der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA) auf die Staatsfinanzen. Nach seinen Worten wird der Kanton Freiburg im Jahre 2009 gegenüber dem alten System nur noch um 20,9 Mio. Franken entlastet. Im Vorjahr betrug die Entlastung 29,6 Mio.

Der Ressourcenausgleich wird dem Kanton Freiburg im Jahre 2009 247 Mio. Franken eintragen. Laut Daniel Berset könnte aber dieser Betrag abnehmen, wenn sich die Situation in den «reichen» Kantonen aufgrund der Finanzkrise verschlechtert. Aus dem Härteausgleich für finanzschwache Kantone fliessen 133,3 Mio. in die Staatskasse Freiburgs. Der Härteausgleich ist jedoch zeitlich begrenzt. az

Mehr zum Thema