Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Notfallstation mehrfach anerkannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Klinik für Notfallmedizin am Freiburger Kantonsspital HFR hat laut Mitteilung gleich zwei Anerkennungen als Weiterbildungsstätte erhalten: Das Schweizerische Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung hat sie als Weiterbildungsstätte für die Allgemeine Innere Medizin anerkannt. Das Institut stützt sich für die Anerkennung auf eine jährliche, anonyme Umfrage bei den Assistenzärztinnen und -ärzten der Notfallklinik, die bereits als Weiterbildungsstätte für Notfallmedizin und Allgemeine Chirurgie anerkannt ist.

Wie Chuv und Insel

Weiter hat die Schweizerische Gesellschaft für Notfall- und Rettungsmedizin die Notfallstation am Kantonsspital als Weiterbildungsstätte der Kategorie 1 eingestuft. In derselben Kategorie befinden sich laut Mitteilung die Notfallstationen des Inselspitals Bern oder des Universitätsspitals Lausanne (CHUV). Um diese Anerkennung zu erhalten, müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein, so etwa, dass die Klinik mehr als 20 000 Patientinnen und Patienten pro Jahr betreut und über eine leistungsfähige medizintechnische Infrastruktur verfügt.

Das HFR zeigt sich in der Mitteilung erfreut über diese Anerkennungen, zumal sie die Rekrutierung von Ärzten und Pflegepersonal erleichtere.

mir

Mehr zum Thema