Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Nydegger und die Frauen der RS Sense stark

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Willisau fand am Samstag die Schweizer Freistil-Meisterschaft statt. Die Sensler Ringer (inklusive Nachwuchs) holten total acht Medaillen.

Der vom Schwingsport zurückgetretene Michael Nydegger (–125 kg) startete zum ersten Mal bei einer Einzelmeisterschaft. Erst in der dritten Runde musste er gegen den technisch versierten Andry Vishar (Oberriet) als Verlierer von der Matte. In der vierten Runde unterlag er Manuel Rütter (Freiamt) nur knapp nach Punkten. Sein Gegner in der fünften Runde konnte verletzungsbedingt nicht antreten. Mit drei Siegen und zwei Punkteniederlagen hatte der Sensler Oberländer hinter dem überlegenen Vishar die beste Bilanz und holte sich so Silber.

Matthias Käser und Pascal Sperisen starteten beide in der Kategorie bis 86 kg. Die zwei Greco-Spezialisten bewiesen dabei mit jeweils zwei Siegen, dass sie auch im Freistil zu Siegen fähig sind. Sperisen klassierte sich am Schluss mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im 7. Rang. Käser gewann als Sechster ein Diplom.

In starker Verfassung präsentierten sich in Willisau die Sensler Frauen. Svenja Jungo gewann an ihrer ersten Aktivmeisterschaft in der leichtesten Gewichtsklasse bis 44 kg gleich die Goldmedaille.

Eveline Lötscher sorgte in der Gewichtklasse bis 58 kg beinahe für den nächsten Sensler Triumph. Sie verlor im Final gegen Nathalie Rieser (Weinfelden) und holte Silber. Julia Lötscher startete ebenfalls bis 58 kg und belegte den 7. Rang.

Nadine Pietschmann, die zum ersten Mal in den Farben der Sensler startete, gewann ebenfalls Silber. In der Gewichtklasse bis 53 kg traf sie auf die Teamkollegin Larissa Feyer und auf Eva Sauer. Im Duell um Gold vermochte Pietschmann trotz einer angriffigen Leistung die stark verteidigende Sauer nicht zu bezwingen. Sauer holte Gold und Feyer Bronze.

ds

Mehr zum Thema