Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Parkplatzkonzept nimmt erste Hürde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rüschegg haben am Freitagabend als erste von zwei Gemeindeversammlungen dem Konzept zur Bewirtschaftung der Parkplätze in der Region Gantrisch zugestimmt. Und der Beschluss der Versammlung fiel mit 143 zu 22 Stimmen überraschend deutlich aus. Der Rüschegger Gemeinderat und Projektleiter André Roggli erklärt sich die Deutlichkeit mit der Flexibilität des Konzepts zur Parkplatzbewirtschaftung. «Wir können das Projekt verschlankt starten, es dann aber bei Bedarf auf andere Gemeinden und Gebiete ausweiten.» Diese Anpassungsfähigkeit des Projektes habe bei den Bürgerinnen und Bürgern Vertrauen geschaffen. Am kommenden 8. Dezember wird sich die Gemeinde Rüeggisberg an ihrer Gemeindeversammlung ebenfalls zu dieser Frage äussern. Die Bewirtschaftung der Parkplätze im Gantrischgebiet steht bereits zum zweiten Mal auf der politischen Agenda (die FN berichteten). Dies nachdem Riggisberg Ende 2015 eine Beteiligung am Projekt abgelehnt hatte. Damit war das erste Projekt gescheitert. Der Projektperimeter umfasst 19 Areale und 1215 Plätze.

fca

Mehr zum Thema