Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Petition gegen das Hupen der Züge eingereicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wegen eines unbewachten Bahnübergangs zwischen Muntelier und Murten hupen die Züge der TPF und der BLS rund 3000 Mal im Monat. Dies dürfte im nächsten Jahr noch häufiger der Fall sein, wenn der Halbstundentakt zwischen Freiburg und Neuenburg eingeführt wird.

Nun wehren sich Anwohner gegen das Hupen. Gestern ist beim Gemeinderat eine von 154 Personen unterschriebene Petition eingereicht worden, welche ein Ende des Hupens fordert.

Der Bahnübergang liegt aber auf dem Gebiet der Gemeinde Murten, und auf eine Sanierung wird seit Jahren gewartet. Der Bahnübergang gilt zwar als unbewacht, er ist aber geschlossen. Nur der Landbesitzer habe einen Schlüssel, um die Tore zu öffnen, halten die Petitionäre fest.

uh/az

Bericht Seite 7

Mehr zum Thema