Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plasselb und Giffers II sind Turniersieger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Beim Rächthaute-Cup haben sich der FC Plasselb und der FC Giffers-Tentlingen II den Turniersieg geholt. ms

 

 Finalspiel Gruppe A

 Rechthal.-St. Ursen – Plasselb 2:3

Tore:15. S. Wider 0:1. 23. A. Steindl 1:1. 65. B. Egger 1:2. 77. A. Aeby 2:2. 94. I. Studer 2:3.

 

 In einem spannenden und temporeichen Final ging der Gast nach einer Unstimmigkeit in der Heimverteidigung in Führung. Knapp zehn Minuten später führte ein spektakuläres Tor zum Ausgleich. Ein langer Auskick des Torhüters landete auf dem Kopf von Antoine Steindl und fiel von dort ins Netz. In der Folge spielte der Gast etwas cleverer und kam zu den besseren Chancen. Die erneute Führung durch Björn Egger konnte Aldo Aeby mit einer herrlichen Einzelleistung nochmals ausgleichen. Auf das dritte Tor Plasselbs in der Nachspielzeit vermochte der Gastgeber nicht mehr zu reagieren.an

 

 Finalspiel Gruppe B

Giffers-Tentlingen ll – Jun. Sense-Oberland a 4:3

Tore: 14. D. Lötscher 0:1. 19. J. Kessler 0:2. 35. S. Kryeziu (Penalty) 1:2. 51. S. Kryeziu (Penalty) 2:2. 53. A. Jungo (Penalty) 3:2. 68. Y. Mauron (Penalty) 3:3. 86. S. Buchs 4:3.

 

 Zu Beginn des Spiels schien Giffers-Tentlingen ll das Spiel im Griff zu haben. Eine ganz starke Phase brachte aber die Fasel-Jungs innert 5 Minuten 2:0 in Führung (Tore durch Dominik Lötscher und Joel Kessler). Durch einen etwas grosszügigen Penalty verkürzte Giffers-Tentlingen ll durch Shpetim Kryeziu in der 35. Minute. Noch vor der Pause machte der 4.-Ligist vermehrt Druck. Mit zwei weiteren, zum Teil streng gepfiffenen Elfmetern schossen Shpetim Kryeziu und Adrian Jungo die Harzer-Elf mit 3:2 in Führung, ehe Yvo Mauron ebenfalls durch Penalty der Ausgleich gelang. Kurz vor Schluss war es Sascha Buchs, der für den physisch stärkeren 4.-Ligisten das Siegtor erzielte.mn

 

 Spiel um 5./6. Platz

Plaffeien ll – Brünisried 3:2

Tore:13. V. Chiquet 1:0. 14. M. Bielmann 1:1 (Penalty). 57. J. Stöckli 2:1. 76. M. Oberson 3:1. 91. D. Bächler 3:2.

 

 Bei heissen Temperaturen hatte Plaffeien ll gesamthaft gesehen mehr vom Spiel. Die erstmalige Führung durch Valentin Chiquet währte aber nicht lange und wurde per Elfmeter zunichtegemacht. Brünisried gefiel mit Kampfgeist und hatte mit Aluminiumtreffern Pech. Die Zuschauer bekamen viele Chancen zu sehen, die besseren zugunsten des 4.-Ligisten. Es dauerte jedoch eine Weile, bis etwas Zählbares herausschaute. Janick Stöckli und Mario Oberson sorgten schliesslich für den verdienten Sieg. Brünisried kam noch zum Anschlusstreffer und zwei weiteren guten Möglichkeiten, welche aber ausgelassen wurden.an

 

 Spiel um 7./8. Platz

Schmitten – St. Silvester 4:2

Tore:1. S. Neuhaus 0:1. 6. M. Schneuwly 1:1. 8. M. Neuhaus 1:2. 28. D. Zbinden 2:2. 67. D. Zbinden 3:2. 81. M. Schneuwly 4:2.

 

 In einer lange Zeit hart umkämpften Partie gelang St. Silvester schon nach 18 Sekunden das schnellste Tor des Rächthaute-Cups 2013 durch Stefan Neuhaus. Nach zwei Topchancen erzielte Matthias Schneuwly kurz darauf den Ausgleich. St. Silvester glänzte durch eine optimale Chancenauswertung, während Schmitten das Spiel mehrheitlich dominierte. Durch Tore von Michael Neuhaus und Dominic Zbinden stand es zur Pause 2:2. Das oberklassige Schmitten setzte sich schliesslich durch die Doppeltorschützen Dominic Zbinden und Matthias Schneuwly durch.mn

Mehr zum Thema