Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Präsenz zum Schulanfang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie jedes Jahr kehrt nach dem eher ruhigen Sommer zu Beginn der Schulzeit wieder etwas Hektik in den Strassenverkehr zurück: Für die Kantonspolizei Grund genug, den Strassenbenützern die korrekte Verhaltensweise gegenüber Schulkindern im Verkehr in Erinnerung zu rufen: So schreibt sie in einer Medienmitteilung, dass Kinder besonders unerfahren sind, was ihr Verhalten auf der Strasse angeht. Deshalb hätten sich die Fahrzeuglenker vor allem eines zu Herzen zu nehmen: an Fussgängerstreifen vollständig anzuhalten, um die Schulkinder passieren zu lassen. Einfach nur abzubremsen, würde die Kinder verwirren, da sie Geschwindigkeit und Distanz noch nicht abschätzen könnten. Auch Lichthupen und Handzeichen würden die Kinder ablenken.

 Um die Fahrzeughalter zur Vorsicht zu ermahnen, werden die Polizisten den Lenkern vor Schulbeginn Merkblätter zum richtigen Verhalten im Strassenverkehr verteilen. Nach dem Schulanfang gilt ihr Augenmerk dann vermehrt Geschwindigkeitskontrollen und dem Beachten der Verkehrsvorschriften.

Ratschläge an Eltern

Auch den Eltern gibt die Polizei Ratschläge auf den Weg: zu Fuss gehen, den Kindern helle Kleidung, und falls vorgeschrieben die abgegebene Ausrüstung, wie das reflektierende Dreieck oder die Warnweste, anziehen–so die Hinweise der Kantonspolizei Freiburg. ma

Mehr zum Thema