Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Projekt eines Alterswilers gewinnt den Kiwanis-Preis 2018

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Anwesenheit von über vierhundert Kiwanerinnen und Kiwanern anlässlich des Konvent in Cossonay konnte Tobias Lehmann aus St. Antoni den diesjährigen Sozialpreis von Kiwanis Schweiz-Lichtenstein im Wert von zehntausend Franken in Empfang nehmen. Das Projekt wurde vom Kiwanis-Club Fryburg-Sense-See eingereicht und die Würdigung hielt per Videoeinschaltung Mario Rottaris, ehemaliger Spitzeneishockeyspieler. Ganz nach dem Motto «Kindern und Jugendlichen eine Chance geben» hat sich Tobias Lehmann als Betroffener selber auf den Weg gemacht. Er ist in jeder Hinsicht ein begeisterter Sportfan, denn aus dem Sport schöpft er Kraft, Motivation und das Gefühl zwischenmenschlicher Zusammengehörigkeit. Diese Energie half ihm nicht nur im Kampf gegen seine eigene Krebserkrankung, er nutzt sie seither auch, um anderen Krebsbetroffenen zu helfen – und das mit Charme, Originalität und Erfolg. Als Gründer von «Stars for Life» schafft er es, an Benefizanlässen jeweils viel Prominenz aus Sport, Kultur und Politik für sein Vorhaben zu begeistern. Mit dem Erlös finanziert er jeweils Sporttage für krebserkrankte Kinder in Arosa. Im Jahr 2013 hat er zudem von der Krebsliga Schweiz den Anerkennungspreis erhalten.

Mehr zum Thema