Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Protest: Europäer warten ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit ihren Protestaktionen wollen die Westschweizer Bauern die gesamteuropäische Bewegung für gerechte Milchpreise unterstützen. Im Gegensatz zu Uniterre haben die europäischen Bauern aber am Freitag beschlossen, ihren Milchstreik bis zum 5. Oktober auszusetzen. Dann treffen sich die Landwirtschaftsminister der EU. Sollten deren Beschlüsse nicht zu ihrer Zufriedenheit ausfallen, wollen sie den Michstreik wieder aufnehmen.

Wie an der gestrigen Veranstaltung vor der Cremo wieder zu vernehmen war, bedauern viele Westschweizer Bauern, dass ihre Kollegen in der Deutschschweiz sich sehr zurückhaltend verhalten. Als besondere Aktion ist etwa zu erwähnen, dass die in der «Big-M» zusammengeschlossenen Bauern vorderhand täglich dem Bundesamt für Landwirtschaft ein Paket mit Milch zustellen wollen. wb

Mehr zum Thema