Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rekorde in Heitenried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ja zur neuen Feuerwehr-Ausrüstung

Gemeindeammann Gabriel Aebischer, Finanzchef Thomas Steiger und die weiteren Mitglieder des Gemeinderates präsentierten die Laufende Rechnung, die Investitionsrechnung, die Bestandesrechnung sowie zwei neue Geschäfte. Die Gemeindeversammlung nahm alle präsentierten Posten einstimmig an. Die Rechnung für das Jahr 1999 schliesst bei einem Aufwand von rund 4,03 Mio. Franken und einem Ertrag von 3,96 Mio. Franken mit einem Ausgabenüberschuss von 72211 Franken.

Der Finanzchef der Gemeinde Heitenried begründete die negative Gemeindeabrechnung vor allem mit massiven Steuerverlusten, die Heitenried, eine Gemeinde mit 1300 Einwohnern, stark belastet.
Die Einkommenssteuern der natürlichen Personen seien im Vergleich zum Budget um 176571 Franken tiefer ausgefallen, und die Steuern auf dem Gewinn von juristischen Personen seien um 53000 Franken tiefer als budgetiert verbucht worden. Eine zu optimistische Steuerprognose, Stagnation beim Zuzug von steuerpflichtigen Personen, Wegzüge und Zwischenveranlagungen nannte Thomas Steiger als Hauptgründe.
In einer kleinen Gemeinde fallen Frühpensionierungen und Rückzahlungen von Steuern bei juristischen Personen für Vorjahre besonders ins Gewicht. Der Gemeinderat hofft auf eine baldige Steuerreform.
Mit Freude nahm der Rat Kenntnis von der einstimmigen Annahme der Anpassung des Abwasser-Reglementes. Für Frischwasser wird zwischen Fr.1 bis Fr. 1.70 pro m verrechnet, und die Grundgebühr wird zwischen Fr.70 bis Fr. 100 je Wohnung und Betrieb für den Anschluss an die öffentliche Kanalisation betragen.

Feuerwehr-Zusammenarbeit

Die neu gegründete Feuerwehr HESTA (Heitenried-St. Antoni) wird neues Material zur Brandbekämpfung erhalten. Mit 23000 Franken beteiligt sich Heitenried am Kauf von 100 Feuerwehrkombis, 20 Brandschutzjacken, 20 Paar Handschuhen und 20 fluoreszierenden Helmen. Atemschutzgeräte, Taschenlampen und Autozubehör für das Löschauto vervollkommnen die Ausrüstung.

Anton Andrey amtet seit 10 Jahren als Gemeindeschreiber von Heitenried. Zu diesem Jubiläum durfte er ein Geschenk vom Gemeindeamman und den Dank der Gemeindeversammlung entgegennehmen.

Mehr zum Thema