Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Res Balzli reicht noch einmal ein Baugesuch ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im leer stehenden Haus an der Alten Brunnengasse 1 soll eine «Bar dînatoire» mit 60 Plätzen entstehen, zudem wird im Gebäude eine Wohnung eingerichtet. Hinter dem Projekt steht Res Balzli. Der 64-jährige Filmemacher hat in Granges-Paccot die Auberge aux 4 Vents (siehe auch Text unten) mitgegründet und sie von 1998 bis 2005 geführt.

Bereits vor einem Jahr hatte Balzli ein Baugesuch für die Umnutzung und die Renovation des Gebäudes eingereicht (die FN berichteten). Damals gingen viele Einsprachen ein. «Wir haben die Anmerkungen des kantonalen Kulturgüteramts berücksichtigt», sagt Balzli den FN. Wegen diesen Änderungen habe er nun das neue Baugesuch eingereicht.

Aber auch Anwohnerinnen und Anwohner hatten Einsprachen erhoben. Sie befürchteten nächtlichen Lärm von betrunkenen Barbesuchern. «Wir haben aber nur ein Patent B: Wir haben die Öffnungszeiten von Restaurants und haben nicht bis in alle Nacht hinein geöffnet», sagt Balzli. Er habe den Einsprechern vorgeschlagen, sich mit ihm zu treffen. «Zur ersten Versammlung kamen aber nicht alle.» Darum habe er vor kurzem einen zweiten Versuch gestartet. «Da kam nur eine Person.» Nun entscheide halt der Oberamtmann über das Baugesuch und mögliche Einsprachen. Balzli geht davon aus, dass der Umbau rund ein halbes Jahr dauern wird.

Zurzeit nutzt eine Gruppe junger Leute das Gebäude als Treffpunkt, Werkstatt und Veranstaltungsort. Voraussichtlich werden sie auch die Bar führen.

njb

Mehr zum Thema