Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rochade und neue Ehrenmitglieder beim Schwingklub Sense

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das letztjährige Schwingerjahr war ein intensives. Erst recht für die Trägervereine des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests in Estavayer (Esaf) Ende August, zu dem auch der Schwingklub Sense gehörte. Nach einem arbeitsreichen Jahr demissionierten gleich vier Vorstandsmitglieder auf die Generalversammlung hin, welche am 4. November in Plaffeien stattfand. Für den Präsidenten Stephan Overney wurde Adrian Piller aus Tafers gewählt, der zuvor das Amt des Technischen Leiters innehatte. Neuer Technischer Leiter ist der ehemalige Aktivschwinger Michael Pellet. Ebenfalls zurückgetreten sind Materialverwalter Roland Burri und Jungschwingerbetreuer Roger Kolly. Für diesen übernimmt Matthias Schneiter. Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurde Patrik Riedo. Die Aktivschwinger ergatterten im letzten Jahr zwölf Kränze, leider keinen eidgenössischen. Der Wanderpreis des Klubbesten ging zum zweiten Mal in Folge an Steven Moser. Die Jungschwinger holten 89 Zweige und 14 Festsiege. Acht Jungschwinger besuchten besonders fleissig die Trainings und erhielten als Anerkennung ein Chacheli. Drei Ehrenmitglieder wurden ernannt: Hans­peter Hofer, langjähriger treuer Helfer; Stefan Zbinden, ehemaliger Schwinger, Aushängeschild und scheidender Vizepräsident, sowie Roland Burri, ehemaliger Aktivschwinger und langjähriges Vorstandsmitglied.

Mehr zum Thema