Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rückblick auf 60 Jahre

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

l 1938: erste Pläne für die Entwicklung des Schwarzseetales von Eric Thilo und André Wuilloud;l 1941: Eric Thilo stellt das Projekt Skilift Gypsera-Staldenhubel dem Initiativkomitee vor;l 25. Juni 1946: Gründungsversammlung, Aktienkapital: 170 000 Franken; Beschluss, den Skilift zu bauen (Kosten: 50 000 Franken); im Dezember lief der Lift, im Frühling darauf wurde er zum Einer-Sessellift ausgebaut;l 1952: Bau Trainerlift; 1956: Bau Kaiseregglift I und 1962: Bau Kaiseregglift II;l 1992: Auskuppelbare Zweier-Sesselbahn mit Betriebsgebäude;l 1993: Bau Skilift Riggisalpboden;l 1994: Bau Berghaus Riggisalp;l 1998: Erste Etappe Beschneiungsanlage (ca. 6,7 Hektaren)l 2003: Kauf des Gypsera-Areals (179 000 m2);l 16. November 2003: Restaurant Gypsera brennt ab, am 1. Januar 2004 wird das Provisorium eröffnet;l 2004/05: Zweite und dritte Etappe Beschneiung (total 20 Hektaren), Sanierung Trainerlift;l 10. Mai 2006: Baubeginn neue Gypsera. FN/Comm.

Mehr zum Thema