Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rund 1900 Besucher waren am Openair-Kino Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Helfer des Vereins Frivents hatten am Samstagabend alle Hände voll zu tun: Der Abschlussfilm «Intouchables» war der Publikumsmagnet am diesjährigen Openair-Kino in Plaffeien. «Mit 500 Besuchern waren wir ausverkauft. Wir mussten sogar zusätzliche Sitzgelegenheiten organisieren», sagt Christian Baeriswyl, der dieses Jahr zusammen mit Etienne Raemy erstmals das Co-Präsidium des Anlasses übernommen hatte. Neben «Intouchables» war auch der Freitagsfilm gut besucht–traditionsgemäss der «Ladies Night»-Abend am Openair-Kino Plaffeien. Gemäss Christian Baeriswyl waren viele Frauen, aber auch einige Männer beim Film «The Lucky One» zu sehen.

Mit 1900 Besuchern liegt die diesjährige Ausgabe leicht unter jener von 2011, aber im Vergleich der letzten sechs Jahre immer noch über dem Durchschnitt. An den ersten drei Tagen war das Wetter nicht so gut. Trotzdem konnten alle acht Filme wie geplant gezeigt werden.

In letzter Minute

Fast hätte das OK allerdings am ersten Film-Abend improvisieren müssen: «Die Filmrolle von ‹Men in Black› war bis Freitagmittag nicht eingetroffen, weil der Filmverleiher uns schlichtweg vergessen hatte», erzählt Christian Baeriswyl. Via Expresspost am Samstag hat es dann doch noch geklappt–buchstäblich in letzter Minute. «Für nächstes Jahr müssen wir uns für den Fall der Fälle ein Alternativprogramm einfallen lassen.»

Bald digital?

Möglicherweise werden die Filme am Openair-Kino Plaffeien nächstes Jahr (3. bis 10. August 2013) digital gezeigt. «Die Verleiher haben immer weniger Kopien der 35-Millimeter-Filmrollen», erklärt der Co-Präsident. Das schränke die Auswahl der Filme ein. So war beispielsweise «Der Diktator» heuer nur dritte Wahl des Organisationskomitees. im

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema