Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Saisonbedingt mehr Arbeitslose

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Im Dezember ist die Arbeitslosenquote des Kantons Freiburg gegenüber dem Vormonat um 0,4 Punkte auf 3,2 Prozent angestiegen und liegt damit noch unter dem Landesdurchschnitt von 3,4 Prozent. Dieser Anstieg sei hauptsächlich auf saisonale Faktoren zurückzuführen, erklärt das kanto nale Amt für den Arbeitsmarkt in einer Medienmitteilung.

Die Zahl der Arbeitslosen hat in allen Bezirken zugenommen und beträgt neu 4933 Personen–das sind 605 Personen mehr als im November. Mit 0,6 Prozentpunkten verzeichnet der Saanebezirk die grösste Zunahme; die Quote liegt neu bei 4,4 Prozent. Im Sensebezirk steigt die Quote derweil um 0,2 auf 1,7 Prozent, im Seebezirk um 0,1 auf 2,2 Prozent.

Im Durchschnitt beläuft sich die Arbeitslosenquote des Kantons Freiburg für das Jahr 2014 auf 2,9 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung und liegt damit über dem kantonalen Jahresdurchschnitt von 2013(2,7 Prozent). mz

Mehr zum Thema