Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sarkozy besucht Gaddafi

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

PARIS. Einen Tag nach der Befreiung der bulgarischen Krankenschwestern aus Libyen ist der französische Präsident Nicolas Sarkozy nach Tripolis gereist. In diesem Zusammenhang wurde Kritik laut, dass das Ehepaar Sarkozy die Befreiung der Krankenschwestern zu stark zur persönlichen Profilierung nutze. Bei dem Besuch geht es allerdings vor allem um wirtschaftliche Themen.Bisher ist der Wirtschaftsaustausch zwischen den beiden Ländern sehr gering. Libyen hat seinerseits Interesse an einer von Sarkozy vorgeschlagenen Mittelmeer-Union, sagte Sarkozys Sprecher David Martinon. Libyen ist eines der Durchgangsländer für afrikanische Migranten, die versuchen, nach Europa zu kommen. sda

Weiterer Bericht auf Seite 21

Mehr zum Thema