Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schützengesellschaft Heitenried schaut auf ihre Erfolge zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der Generalversammlung der Schützengesellschaft Heitenried vom 8. Februar im Gasthof St. Michael in Heitenried konnte Präsident Patrick Javet rund 35 Mitglieder begrüssen. Er musste eine Demission aus dem Vorstand verlesen: Nach zehn Jahren Vorstandstätigkeit gab Hans Staudenmann sein Amt als Schützenmeister ab. Der Präsident ist aber in der glücklichen Lage, mit Philip Näf ein neues Gesicht im Vorstand zu präsentieren.

Der Höhepunkt der Generalversammlung war die Verkündung der Jahresmeisterschaft. Es konnten sich Stefan Minder (465.12 Punkte) vor Yolanda Brülhart (465.12) und Stefan Zahno (461.35) feiern lassen. Das interne Cupschiessen hat Thomas Fasel gewonnen.

Weiter konnte sich Max Käser als neuer Ehrenveteranen (80 Jahre) feiern lassen, des weiteren erhielten Gallus Risse und André Risse die 2. Feldmeisterschaft sowie Yolanda Brülhart die 3. Feldmeisterschaft und Dionys Dietrich die 4. Feldmeisterschaft.

Speziell gratulierte der Präsident der Juniorenmannschaft der Luftgewehrsektion Heitenried, welche den Vize-Schweizermeister-Titel geholt hat.

Auch die Jungschützen konnten super Resultate erzielen, so feierten sie den 2. Rang am Bezirksfinal der Gruppenmeisterschaft für Jungschützen im eigenen Stand, zudem den 2. Rang am Kantonalfinal in Romont und konnten sich als erste Jungschützengruppe vom Verein für die Schweizermeisterschaften im Albisgüetli Zürich qualifizieren.

Meistgelesen