Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Schweizer des Jahres»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: SwissAward – Die Millionen-Gala

Roger Federer gewann als erster Schweizer in Wimbledon sowie die Tennis-Weltmeisterschaft. Der Sieg auf dem «heiligen Rasen» in Wimbledon war zugleich sein erster Gran-Slam-Titel. Den TV-Zuschauern standen 18 Persönlichkeiten zur Auswahl, die auch in sechs Kategorien für einen SwissAward kandidierten.

Sieger verschiedener Sparten

Ausgezeichnet wurden Bundesrätin Micheline Calmy-Rey (Kategorie Politik), Coop-Chef Hansueli Loosli (Wirtschaft), der Tessiner Architekt Mario Botta (Kultur), die Schweizer Popgrösse DJ Bobo (Showbusiness), IKRK-Präsident Jakob Kellenberger (Gesellschaft) und ebenfalls Roger Federer (Sport).

«Mut, Innovation, Kreativität oder Eigenwilligkeit» waren die Kriterien, nach denen die Kandidaten von 100 Schweizer Persönlichkeiten ausgewählt worden waren. Die Auszeichnung wurde vor einem Jahr erstmals vergeben. «Schweizer des Jahres» wurde damals der Zürcher Kinderarzt und Musiker Beat Richner.
Lanciert wurde die Auszeichnung vom Schweizer Fernsehen DRS sowie von SwissLos, «Blick», «Bilanz», «Schweizer Illustrierte» und Schweizer Radio DRS1. Als neue Partner waren dieses Jahr die Westschweizer Zeitung «Le Matin», Loterie Romande und die Tessiner Sonntagszeitung «Il Caffé» dabei.

Held des Alltags

Die Fernsehzuschauer und -zuschauerinnen wählten auch den «Held des Alltags»: Marcel Steffen aus Vordemwald AG unterstützt Schulen, Spitäler und Kinderprojekte in der Dritten Welt und lebt nach einem schweren Velounfall selber sehr bescheiden. Er erhielt 10 000 Franken, die er für ein Spital in Osttimor einsetzen will.

Sechs Mal wurde an der Gala zudem eine Million Franken verlost. Ein TV-Zuschauer gewann ferner ein Auto im Wert von 40 000 Franken. Der Gala-Abend wurde von Schweizer Fernsehen DRS sowie im Westschweizer und im Fernsehen der italienischen Schweiz live übertragen.

Grosser Abend auch für DJBobo

Musikalisch untermalt wurde der Gala-Abend von Showbusiness- Award-Gewinner DJ Bobo und den drei Sängerinnen Sugababes. Die zehn Besten des MusicStar-Finals stellten zudem ihren ersten gemeinsamen Song vor.

Mehr zum Thema