Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seisa 08 verliert zum Auftakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der meistgenannte Favorit der Deutschfreiburger 3.-Liga-Gruppe, der FC Seisa  08, hat sein erstes Saisonspiel überraschend verloren. Er unterlag zum Auftakt im Derby gegen den FC Tafers 1:2. Besser startete Absteiger Murten, der seine erste Partie in der neuen Liga gegen Düdingen II mit 1:0 gewann.

fm

Seisa 08 – Tafers 1:2 (0:1)

Tore: 18. Nösberger 1:0. 55. Kessler 1:1. 62. Okolic 1:2.

Gleich zu Beginn der Saison empfing Seisa den FC Tafers zum Derby. Die Gastgeber drückten von Anfang an dem Spiel den Stempel auf und gingen auch folgerichtig in der 18. Minute durch einen satten Schuss von Nösberger in Führung. Vor der Pause kam Tafers dann besser ins Spiel, aber ohne sich klare Torchancen zu erspielen. Nach zehn Minuten in der zweiten Halbzeit erhielt der Gast einen Freistoss aus rund 20 Metern zugesprochen, und Kessler hämmerte diesen zum Ausgleich unter die Latte. Seisa verlor nach dem Pausentee den Faden und kreierte bis auf einen Lattenschuss per Kopf von Aebischer kaum noch Chancen. Die Gäste hingegen erzielten in der 62.  Minute durch Okolic nach einem Angriff über die rechte Seite das 1:2. In den Schlussminuten warf das Heimteam alles nach vorne, ein Tor wollte aber nicht mehr gelingen.

afb

Murten – Düdingen II 1:0 (0:0)

Tore: 80. R. Bobeski 1:0.

In der Anfangsphase gab es auf beiden Seiten wenige Torchancen, obwohl man sehen konnte, dass beide Teams bemüht waren, in Richtung Tor des Gegners zu spielen. In der zweiten Halbzeit versuchten die Düdinger vermehrt über aussen zu kommen und hatten einige gute Ansätze, aber bis auf eine Torchance von Hayoz und zwei oder drei Weitschüsse ergab sich nichts. Der FC Murten lauerte in dieser Phase auf Konterangriffe – und dies in der 80.  Spielminute mit Erfolg. Nach einem Angriff der Düdinger konnten die Murtner einen Ballgewinn erzielen, Bobeski erzielte im Eins-gegen-eins mit SCD-Schlussmann Stampfli schliesslich das 1:0 für den FC  Murten, was auch der Schlussstand der Partie war.

as

Bösingen – Kerzers II 3:3 (1:3)

Tore: 15. N. Studer 0:1. 21. S. Nobel 0:2.

22. M. Bucheli 1:2. 34. N. Dick 1:3. 47. D.  Stettler 2:3.67. L. Griot 3:3.

Die Startphase dieses Spiels hatte es in sich. Kerzers konnte mittels eines schön vorgetragenen Angriffs das erste Tor erzielen. Nach einem Schnitzer in der Heimverteidigung konnten die Seeländer das Skore erhöhen. Wenige Zeigerumdrehungen später senkte sich eine Flanke von Bucheli unhaltbar ins lange Eck. Nach einem Freistoss nickte Dick völlig freistehend zur 2-Tore-Führung für die Gäste ein. Nach dem Pausentee versuchte Bösingen die Partie noch zu drehen. Kurz nach Wiederanpfiff konnte Stettler eine Kombination auf dem rechten Flügel erfolgreich abschliessen. Bösingen machte weiter viel Druck und hatte zahlreiche Tormöglichkeiten zu verzeichnen. Nach einem Eckball konnte Griot den Ball über die Linie drücken und sicherte somit dem Heimteam einen Punkt.

tk

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema