Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sinnvolle und wertvolle Ferien: Vom Umwelteinsatz bis zum Trockenmauerkurs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Irmgard Lehmann

Die Stiftung Umwelt-Einsatz Schweiz (SUS) plant, vermittelt und betreut in der ganzen Schweiz einwöchige Gruppeneinsätze. Jugendliche, Erwachsene und Zivildienstleistende arbeiten zum Schutz und zur Pflege von Kulturlandschaft. Die Projekte werden grösstenteils aus Spendengeldern finanziert. Auch dieses Jahr liegt eine breite Palette von Umwelt-Einsätzen in den schönsten Naturlandschaften der Schweiz vor. Zusammen mit Pro Natura werden z. B. zerfallene Trockenmauern im Binntal VS wieder aufgebaut, es werden Fusswege im Gletschertopfgebiet von Maloja GR saniert und Trockenwiesen im Berner Oberland entbuscht.

Ein Handwerk lernen

In den Trockenmauer-Baukursen der SUS lernen Interessierte an einem Schnupper-Wochenende oder in einem einwöchigen Kurs das Trockenmauer-Handwerk kennen. Für einen Meter Trockenmauer wird etwa eine Tonne Steine verbaut.

Die Kurse finden in den schönsten Regionen der Schweiz statt. Für gute Unterkunft und feines Essen ist gesorgt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Erstmals bietet die SUS auch zwei Exkursionen an, die zu den imposantesten Trockenmauern der Schweiz führen: auf die Faldumalp VS (rund 47 000 Kubikmeter Trockenmauern wurden als Lawinenverbauung gebaut) und zu den Rebterrassen an der Cozette, den höchsten Trockenmauern Europas bei Sitten VS.

Anmeldung und Informationen: www.umwelteinsatz.ch

Mehr zum Thema