Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sommerlicher Musikgenuss am Sandstrand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der nächste Fixpunkt auf der Freiburger Festivalagenda ist das traditionelle Openair Festi’Cheyres im Broyebezirk. Es findet vom Freitag, 7., bis Sonntag, 9. Juli, statt. Insgesamt stehen zwei Dutzend Musiker und Gruppen auf dem Programm des Anlasses. Das Festival hat auch dieses Jahr zwei besondere Merkmale: Es ist für die Besucher gratis, und es findet auf einem kleinen Sandstrand am Neuenburgersee umgeben vom Naturreservat Grande Cariçaie statt. Das Festival wurde 2006 zum ersten Mal durchgeführt und wird von einer Gruppe von jungen Freiwilligen aus der Region organisiert. Da viele Mitglieder nach zehn Jahren aus dem Organisationskomitee ausgetreten sind, seien dieses Jahr neue Kräfte am Ruder, schreiben die Verantwortlichen. Für das Gelingen des Anlasses seien bis zu 350 Freiwillige im Einsatz.

Von fast allem ein bisschen

Wie gewohnt ist die musikalische Bandbreite gross. Die Bands stammen aus den Sparten Rock, World Music, Chanson, Reggae, Pop-Rock und Electropop. Die Headliner des sommerlichen Musikfestivals auf den beiden Bühnen sind die belgische Rock- und ­Blues-Band Blackbox Revelation und die französische Punkband Burning Heads am Freitagabend. Am Samstagabend ist die schweizerisch-kanadische Band Peter Kernel angesagt. Das sind Bassistin Barbara Lehnhoff und Gitarrist Aris Bassetti, die sich als Duo der lauten Musik an der Schnittstelle von Rock, Pop und Elektro verschrieben haben. Angekündigt ist auch die Chansonnière Charlotte Parfois. Der Sonntag steht im Zeichen der akustischen und spontanen Musik.

Das OK gibt das diesjährige Budget der Veranstaltung mit 240 000 Franken an, das zu einem grossen Teil mit Sponsoringbeiträgen und Zuwendungen von Unternehmen aus der Region gedeckt werden. Für Kinder wird eine Spielecke eingerichtet. In den Konzertpausen können sich die Gäste auf dem Beachvolleyballfeld neben dem Gelände austoben.

fca

Mehr zum Thema