Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spitex serviert mehr Mahlzeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Der Mahlzeitendienst des Spitex-Vereins Murten und Umgebung ist beliebt. 2009 wurden gut 9300 Mahlzeiten ausgeliefert, dies sind knapp 1300 Mahlzeiten mehr als noch im Vorjahr. Dafür mussten die Preise per Anfang Januar 2010 angepasst werden. Das Menu kostet neu 13, das kleine Menu neun Franken. Pro ausgeliefertes Essen kommt ein Servicezuschlag von drei Franken hinzu.

Im letzten Jahr hat die Spitex Murten und Umgebung mit insgesamt 38 600 Einsätzen auch mehr Leistungen erbracht; 2008 waren es noch 36 800 Einsätze. «Wir verzeichneten 2009 vor allem eine Zunahme bei jüngeren Klienten», sagte Vereinsleiterin Julia Röthlisberger an der Mitgliederversammlung vom letzten Freitag. Dabei handelte es sich vor allem um junge Familien, die durch hauswirtschaftliche Tätigkeiten entlastet wurden.

Vielfach hätten die Klienten unter den stetigen Neuerungen im Gesundheitswesen zu leiden, sagte Vereinspräsident Urs Leuenberger an der Versammlung. Der Kanton Freiburg lanciert bei allen Spitex-Klienten eine Umfrage, um einen Überblick über die Kundenzufriedenheit zu erhalten.

Gemeinde gleicht aus

Ab dem Jahr 2009 wird ein Verlust oder ein Gewinn der Jahresrechnung nicht mehr dem Verein belastet beziehungsweise gutgeschrieben, sondern durch Gemeindesubventionen ausgeglichen. Letztes Jahr gingen 239 700 Franken Gemeindebeiträge und 77 000 Franken Kantonssubventionen ein. mkc/hs

Mehr zum Thema