Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sprayer, Unfälle und ein geplünderter Opferstock

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am frühen Samstagmorgen hat die Kantonspolizei in Schmitten nach dem Anruf eines Bewohners drei Sprayer verhaftet, die gerade daran waren, eine Häuserwand zu verzieren. Im Auto der drei 20- bis 22-jährigen aus dem Kanton Bern wurden 30 Spraydosen sichergestellt, bei den Verhafteten zu Hause weitere 86 Dosen. Der Besitzer des besprayten Hauses hat Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet.

Sechs Verletzte bei Zusammenstoss

Am Samstagabend hat ein Autofahrer auf der Fahrt vom Kantonsspital ins Freiburger Stadtzentrum die Vorfahrt eines Autos missachtet. Bei der Kollision wurden die Fahrer beider Autos sowie die vier Insassen des ersten Fahrzeugs – darunter zwei Kinder im Alter von 3 und 5 Jahren – verletzt und ins Spital transportiert.

Unfälle inMarly und Corjolens

In Marly ist auf der Route de la Gruyère am Freitagmorgen ein Lastwagen einem bremsenden Lieferwagen aufgefahren. Der Lenker des Lieferwagens musste ins Spital eingeliefert werden.

In Corjolens verlor in der Nacht auf Samstag ein 23-jähriger Autofahrer auf dem Weg von Préz-vers-Noréaz nach Rosé die Herrschaft über seinen Wagen. Das Fahrzeug kam von der Strasse ab und in einem Wald auf dem Dach zum Stillstand. Der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer mussten verletzt ins Spital eingeliefert werden.In Freiburg hat am Samstagnachmittag eine Lenkerin bei der Kreuzung General Guisan/St.Agnes/Jean Bourgknecht die Vorfahrt eines anderen Fahrzeugs missachtet. Beim Zusammenstoss entstand Sachschaden in der Höhe von 13 000 Franken.
In Bulle hat ein Autofahrer Samstag Nacht beim Ausparkieren im Rückwärtsgang ein durchfahrendes Auto gerammt. Er machte sich zunächst davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern, meldete sich aber später bei der Polizei. Ihm wurde wegen Alkohol am Steuer der Ausweis entzogen.
Die Polizei hat in Sorens einen Opferstock-Plünderer festgenommen. Die Beamten entdeckten im Auto des 49-jährigen Franzosen das Tatwerkzeug und 300 Franken in Kleingeld. Der Mann gestand, das Geld aus den Opferstöcken der Kirchen von Sorens und Châtelard geraubt zu haben.

Mehr zum Thema