Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stadtmusik geht hinaus in die Quartiere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der neue Dirigent der Stadtmusik Murten, Beat Weber, schlägt neue Töne an: Er will die Freude an der traditionellen Blasmusik nicht nur nach innen, sondern auch nach aussen vermitteln und konzertiert deshalb mit den Stadtmusikanten in den Quartieren der Region.

Weber ist Musiklehrer und seit Anfang Jahr musikalischer Leiter der Stadtmusik Murten und probt derzeit intensiv für die neue Reihe Quartierkonzerte mit den 27 Mitgliedern der Stadtmusik Murten. Diesen Freitag läuft die Reihe an: «Wir wollen Werbung für die Blasmusik machen, indem wir sie direkt zu den Menschen in die Wohnviertel bringen», erklärt Weber das Konzept. «Ungezwungen und volksnah soll es sein.» Und trotzdem mit einem anspruchsvollen Konzertprogramm, wie Beat Weber betont.

Auf die Idee kam der 51-jährige Dirigent nicht zuletzt wegen des Freiburger Kantonalmusikfests 2015, das Mitte Mai in Wünnewil stattfinden wird: «Die Zeit, um dafür ein Selbstwahlstück und ein Aufgabenstück einzustudieren, war schlicht und einfach zu knapp», sagt Weber. Zudem sind einige Register der Stadtmusik unterbesetzt. Das Korps wäre also auf die Unterstützung externer Musiker angewiesen gewesen.

Er habe deshalb beschlossen, das Vereinsziel nicht über das Kantonale zu definieren, sondern über ein neues Projekt. So entstanden die Openair-Quartierkonzerte. Sie finden an vier Standorten in und um Murten statt. Vor dem Auftritt spielt die Stadtmusik in angrenzenden Quartieren. Eine zukünftige Teilnahme an Musikwettbewerben sei damit aber nicht vom Tisch. mkc

 Quartierkonzerteder Stadtmusik Murten. Jeweils Fr., ab 19.15 Uhr. 1. Mai: Neugut (Vorkonzert um 18.45 Uhr im Prehlquartier), 8. Mai: Burgundermatte (zusammen mit dem Tambourenverein), 29. Mai: Jeuss (19 Uhr) und 12. Juni: Merlachfeld. Bei schlechtem Wetter werden die Konzerte verschoben.

Mehr zum Thema