Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stucki gewinnt am Unspunnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Christian Stucki setzte sich am Unspunnen der unbestritten konstanteste und beste Schwinger die Krone für ein überragendes Jahr mit fünf Festsiegen auf. Der älteste Gewinner an einem Fest mit eidgenössischem Charakter seit Niklaus Gasser, der 1996 am Kilchberger als 35-­Jähriger triumphiert hatte, gewann in Interlaken seine ersten vier Gänge trotz schwierigem Parcours mit der Maximalnote 10. Dann rang ihm der Innerschweizer Sven Schurtenberger einen Gestellten ab. Im Schlussgang bezwang Stucki seinen Berner Verbandskollegen Curdin Orlik in der 16. und letzten Minute mit Kreuzgriff.

Die Freiburger Schwinger zeigten beim Unspunnenfest durchzogene Leistungen. Johann Borcard (Villars-sous-Mont), Steven Moser (Brünisried) und Lario Kramer (Galmiz) konnten sich zwar alle für den sechsten Gang qualifizieren, ein richtiger Exploit gelang jedoch keinem der dreien.ms

Bericht Seite 13

Mehr zum Thema