Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Suche nach dem FN-Jasskönig 2018 geht weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es braucht etwas Glück, etwas Köpfchen und ein wenig Erfahrung – diese drei Komponenten genügen, um beim Differenzler gut abzuschneiden. Viele passionierte Jasser bezeichnen diese Jassform als die schwierigste, aber zugleich auch die spannendste Variante. Am kommenden Samstag können Jasserinnen und Jasser wiederum im Restaurant Herrenmatt in Flamatt beweisen, wie gut sie den Differenzler beherrschen. Dann nämlich findet ab 13.30 Uhr die nächste Ausscheidung des FN-Jassturniers statt. Jeweils das vorderste Drittel kommt weiter und kann am 29. September am Final teilnehmen, der ebenfalls in Flamatt ausgetragen wird. Die dritte Vorrunde findet am 22. September in Courgevaux statt. Anmeldungen nimmt der Leserdienst der FN entgegen, Kurzentschlossene können sich aber jeweils auch direkt vor Ort einschreiben.

An der ersten Vorausscheidung in Plaffeien sind die ersten 15 Finalteilnehmer erkürt worden. Es sind dies: Willy Gerber, Düdingen; David Schwaller, Rechthalten; Alois Piller, Brünisried; Bruno Riedo, Ueber­storf; Felix Neuhaus, Plaffeien; Bruno Egger, Oberschrot; Erwin Müller, St. Ursen; Paul Schwaller, Rechthalten; Rudolf Marro, Plaffeien; Georges Wittwer, Plasselb; Gilbert Catillaz, Plasselb; Max Rothenbühler, St. Ursen; Hans Wittwer, Gurmels; Erwin Piller, Oberschrot; Hanny Gyger, Wünnewil.

im

Informationen und Anmeldung: Freiburger Nachrichten AG, Leserservice, Bahnhofplatz 5, 1701 Freiburg, Tel. 026 347 30 00 oder Mail an abo@freiburger-nachrichten.ch

Mehr zum Thema