Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers behält seine Anästhesiepflege weiterhin rund um die Uhr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Sensebezirk hatte man sich vor Wochenfrist grosse Sorgen um die Zukunft der Anästhesiepflege und den Status des HFR Tafers als Akutspital gemacht. Nun wird allgemein aufgeatmet: Das Freiburger Spital HFR hat eine Kompromisslösung vorgeschlagen. Das Pflegepersonal der Anästhesie wird in Tafers künftig nachts und an den Wochenenden nicht mehr einfach nur im Bereitschaftsdienst anwesend sein, sondern die Pflegeteams der Notaufnahme unterstützen. Dadurch können in Tafers zwei Pflegestellen eingespart werden, was mit natürlichen Fluktuationen erreicht werden soll. Zusammen mit weiteren Reorganisationen in Riaz will das Spital 1,5  Millionen Franken einsparen. Manfred Piller, Präsident der Vereinigung Sensler Hausärzte, begrüsste diesen Kompromiss auf Anfrage sehr.

jcg

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema