Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers, Heitenried und Plasselb vorne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Feld  A (Standardgewehr) hat sich Tafers  1 mit einem hervorragenden Resultat von 677 Punkten an die Spitze gesetzt. Auf Rang zwei folgt Plasselb  1 mit 950 Punkten vor Plaffeien-Brünisried  1 mit 948 Punkten.

Mit ausgezeichneten 199 Punkten schoss Pierre-Alain Dufaux (Tafers) das beste Einzelresultat im Feld  A. Die zwei Heimrunden werden für den Bezirksfinal zusammengezählt, weshalb alle 13 Gruppen auch die zweite Runde schiessen dürfen.

Zuwachs im Feld E

In den beiden Feldern D (Ordonnanzwaffen) und E (Sturmgewehr  90, Sturmgewehr  57-02 und Karabiner) haben sich grosse Verschiebungen bei den teilnehmenden Gruppen ergeben. Erst im vergangenen Jahr war das Feld  E neu hinzugekommen. Wegen der Anpassungen der Kontingente für die Qualifikation zum Schweizer Final haben auch im Sensebezirk viel mehr Gruppen im Feld  E teilgenommen.

Im Feld  D hat sich die Gruppe Heitenried  1 mit 683 Punkten an die Spitze gesetzt, gefolgt von Wünnewil-Flamatt  2 mit 682 Punkten und St. Ursen  1 mit 675 Punkten.

Die besten Einzelresultate erzielten mit je 142 Punkten Marcel Rohrbasser (Wünnewil-Flamatt) und Roger Huber (St. Silvester). Für die zweite Heimrunde, die bis zum nächsten Samstag geschossen wird, sind noch 27 Gruppen qualifiziert. Sie kämpfen um den Einzug in den Bezirksfinal.

Die Gruppe Plasselb  1 belegt in Feld  E mit sehr guten 698 Punkten den ersten Rang, gefolgt von Tafers  1 und Plaffeien-Brünisried  1 punktegleich mit je 689 Punkten.

Die besten Einzelresultate erzielte im Feld  E ein Quartett bestehend aus Linus Julmy (Plasselb), Yolanda Brülhart (Heitenried), Sandra Zbinden (Plaffeien) und Alice Blanchard (Tafers) mit je 142 Punkten. Bis morgen Samstag werden noch 42 Gruppen um die begehrten Plätze beim Sensler Bezirksfinal schiessen.

ik

Mehr zum Thema