Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tafers holt Punkte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der

Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga entscheidet sich erst am letzten Spieltag, wer nebst Gruppensieger Düdingen II die Aufstiegsspiele für die 2. Liga absolvieren wird. Am Wochenende kommt es am letzten Spieltag zu einem Fernduell zwischen Seisa 08 und Tafers. Zwar liegt momentan Kerzers II auf dem zweiten Tabellenrang, die Seeländer dürfen allerdings nicht an den Aufstiegsspielen teilnehmen, weil bereits das Fanionteam des FC Kerzers in der 2. Liga spielt. Gemäss Artikel 3b des Reglements des Freiburger Fussballverbands rückt deshalb automatisch das nächstbestklassierte Team nach, sollte Kerzers II am Ende der Saison auf einem Aufstiegsplatz stehen.

Im Fernduell hat letztes Wochenende Tafers mit einem Sieg gegen Gurmels drei Punkte gegenüber Seisa 08, das in Plasselb verlor, aufgeholt. Am letzten Spieltag empfängt Seisa 08 am Sonntag den FC Giffers-Tentlingen, Tafers tritt beim FC Kerzers II an.

fm

Tafers – Gurmels 5:1 (1:1)

Tore: 22. Stettler 0:1. 44. Fürst 1:1. 62. Gauch 2:1. 73. Wäfler 3:1. 76. Jenny 4:1. 93. Baeriswyl 5:1.

Beide Mannschaften machten von Anfang an Druck auf das gegnerische Tor. Es war allerdings Gurmels, das zur 1:0-Führung traf. Beide Mannschaften versuchten immer wieder mit schnellen Kontern zu Chancen zu kommen. Kurz vor der Pause traf Fabio Fürst gekonnt zum verdienten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit kam Tafers sehr motiviert aus der Kabine und wollte den Sieg unbedingt. Mit Gauch, Wäfler, Jenny und Baeriswyl konnten sich 4 weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen lassen. Dank diesem Sieg wahrt Tafers immer noch die Chance, am letzten Spieltag die Aufstiegsspiele zu erreichen.

cp

Plasselb – Seisa 08 2:0 (2:0)

Tore: 20. Kryeziu 1:0. 22. D. Brügger 2:0.

In den ersten Minuten drückten die Gäste dem Spiel klar ihren Stempel auf. Zwar resultierten keine Torchancen aus den spielerischen Vorteilen, doch hatte Plasselb sichtlich Mühe, ins Spiel zu finden. Das änderte sich nach etwas mehr als einer Viertelstunde, als Kryeziu aus rund 30 Metern unwiderstehlich zum 1:0 traf. Mit dem ersten Tor löste sich der Knoten bei den Gastgebern. Der Ball lief auf einmal gut in den eigenen Reihen, und der FC Seisa 08 konnte sich kaum noch aus der eigenen Platzhälfte befreien. Eine scharf getretene Freistossflanke verwertete David Brügger zum 2:0. An den Spielverhältnissen änderte sich bis zur Pause nichts mehr. Seisa 08 war in der zweiten Halbzeit bemüht vermehrt die Offensive zu suchen, doch kam zu wenig Gefahr vor dem gegnerischen Tor auf. Plasselb verwaltete den Vorsprung souverän und hätte durch den einen oder anderen Konter die Führung gar noch erhöhen können.

bas

Mehr zum Thema